Diät Geheimtipps: In 6 Wochen zur Bikinifigur

Wer kennt das Problem nicht? Kurz vor dem Sommer betrachtet man seinen Körper im Spiegel und denkt: „Mist, so möchte ich mich nicht in meinem tollen Sommerkleid beim Eis essen zeigen und im Bikini lege ich mich schon gar nicht an den Strand.“ In 6 Wochen zur Bikinifigur soll helfen, dies zu ändern. Doch zunächst einmal ist es für eine erste Orientierung hilfreich, den Body Mass Index (BMI) zu berechnen. Dieser berechnet sich wie folgt: BMI = Gewicht / Größe². Das Gewicht wird in kg angegeben und die Größe in m. Das Ergebnis kann in speziellen Tabellen abgelesen werden und ermittelt auf diese Weise grob, ob Unter-, Normal- oder Übergewicht besteht.

Zum Artikel

Wie geht man am besten vor?

Eine weitere Problematik ist das eigentliche Abnehmen. Wie geht man am besten vor? Welche Maßnahmen sind hilfreich? Sind die Trendmittel zum Abnahmen die richtigen? Wie viel Sport muss für den Erfolg gemacht werden? Pauschal kann auf diese Fragen keine Antwort gegeben werden, denn jeder sollte seinen eigenen richtigen Weg ermitteln und beschreiten. Mit Hilfe dieses Ratgebers sollen Tipps vermittelt werden wie auf eine gesunde Art und Weise abgenommen werden kann. Viele wollen schnell abnehmen, doch dann kommt es darauf an, das Gewicht auch noch zu halten. 

nach oben ↑

In 6 Wochen zur Bikinifigur

Um in 6 Wochen zur Bikinifigur zu gelangen, ist auch in der relativ kurzen Zeit ein hohes Maß an Disziplin notwendig. Nicht nur der Teil „schnell abnehmen“, sondern auch das Halten des Gewichts nach der Gewichtsreduktion muss koordiniert werden.

Es gibt grundsätzlich verschiedene Abnehmvarianten. Ein kleiner Auszug der Möglichkeiten lautet wie folgt:

  • Regelmäßig Sport treiben
  • Kalorien zählen
  • Verzicht auf Kohlenhydraten
  • Diät machen

Regelmäßig Sport treiben ist generell zu empfehlen, wenn es darum geht, Kalorien zu verbrennen und Muskelmasse aufzubauen, um so gezielt Körperstellen des Körpers hervorzuheben und zu formen. Eine klare Anweisung wie Sport getrieben werden soll, gibt es nicht, jedoch gilt als Faustregel, dass zwischen zwei Trainingseinheitem gerne 1-2 Tage Pause eingelegt werden dürfen, um dem Körper die notwendige Regenerationszeit zu bieten. Sport ist unabhängig von der Art der gewählten Maßnahme zum Abnehmen empfehlenswert und ist mit allen Varianten bestens kombinierbar, um die Bikinifigur möglichst zeitnah zu bekommen.

Kalorien zählen ist eine sehr natürlich Art und Weise abzunehmen. Hierbei ist die Faustformel anzuwenden, dass der Körper im Mittel circa 1200 Kalorien am Tag verbrennt ohne Sport zu treiben oder sich besonders viel zu bewegen. Als Gegenpart benötigt der Körper über den Tag verteilt natürlich Energie, welche über Lebensmittel aufgenommen wird. Diese Lebensmittel haben widerum Kalorien. Um über einen gewissen Zeitraum abzunehmen, ist es wichtig, immer unterhalb der täglich verbrauchten Kalorienanzahl zu bleiben – im Mittel demnach unter 1200 Kalorien. Treibt man nun zusätzlich Sport, werden ebenfalls Kalorien verbraucht. Entweder verschnellert sich der Abnehmprozess oder am Tag kann etwas mehr gegessen werden. Das ist jedem individuell überlassen. Aus diese Weise wird besonders bewusst, welche Lebensmittel wie viele Kalorien enthalten. Somit entsteht eine Tendenz zum bewussten Essen und somit zum bewussten Abnehmen.

Der Verzicht auf Kohlenhydrate ist zurzeit besonders im Trend. Kohlenhydrate liefern dem Körper die größte Menge an Energie. Wird dem Körper die Energielieferung durch den Verzicht auf Kohlenhydrate „verwehrt“, muss diese Energielieferung durch Eiweiße und Fette geschehen. Der Körper bedient sich demnach an diesen Eiweißen und Fetten, die auf diese Weise aus den Fettreserven des Körpers gezogen werden. Über einen gewissen Zeitraum ist diese Art der Diät ratsam und nicht schädlich, doch auf Dauer ist es nicht notwendig, komplett auf Kohlenhydrate zu verzichten. Man sollte dennoch bewusster und gezielter diesen Energielieferant zu sich nehmen, um einen Yoyo-Effekt zu vermeiden.

Generell ist es hilfreich eine Diät zu machen. Es gibt jedoch sehr viele verschiedene Möglichkeiten der Durchführung. „Friss-die-Hälfte“, Verzicht auf bestimmte Lebensmittel / Süßigkeiten oder eine Reisdiät: ob diese Art des Abnehmprozesses Erfolg bringt, ist von jedem einzelnen abhängig. Dem einen fällt es nicht schwer auf einige Lebensmittel zu verzichten, den anderen ist es anders wichtig, das Ziel zu erreichen.

Wichtig sind Erfolgserlebnisse, denn nur so bleibt man am Ball. Trotz allem darf nicht aufgegeben werden, denn gerade wenn nebenbei noch Sport getrieben wird, kommt es anfangs oftmals sogar zu einer Gewichtszunahme. Das liegt daran, dass die Muskelmasse schwerer als Fett ist. Allerdings kann der Körper besser und schneller Fett verbrennen, wenn mehr Muskelmasse vorhanden ist. Also: nicht aufgeben!

nach oben ↑

Die Zielgerade zur Bikinifigur in 6 Wochen

Besonders wichtig ist es, am Ball zu bleiben, denn eine Abnehmphase hat immer Höhen und Tiefen. 6 Wochen sind ein relativ kurzer Zeitraum, über den es oft möglich ist, auf bestimmte Dinge zu verzichten bzw. die Sporteinheiten etwas ausgiebiger zu gestalten. Für solch kurze Zeiträume bieten sich auch Diätpillen als eine geeignete Methode, um kurzfristig die Bikinifigur zu erreichen.

In 6 Wochen zur Bikinifigur - hier die Top 10 der besten Diäten 2015Da es sehr viele verschiedene Varianten an Diätkonzepten gibt, gibt es für jeden DIE richtige. Auf der folgenden Seite können verschiedene Konzepte für einen ersten Überblick verglichen werden: »Top 10 der besten Diäten 2015« Auf dieser Seite sind die besten 10 Konzepte aufgelistet.

Auch während der Abnehmphase darf sich der Körper nicht ausgelaugt oder schlapp fühlen. Mit Hilfe dieses Ratgebers kann der Sommer und die Bikinifigur kommen. Diäten-Vergleich wünscht Ihnen – Viel Erfolg beim Abnehmen!  

Bikinifigur

1 Kommentar

Deine Meinung zu dem Thema

vierzehn + drei =

Ein neues Konto anlegen
Reset Password