Effektiv Fett verbrennen – So kriegst du dein Fett weg

Oh Fett, wie krieg ich Dich am schnellsten weg

Das denken sicher viele, denen beim kritischen Blick in den Spiegel Tränen der Wut und Verzweiflung in die Augen steigen. Die Lieblingsklamotten sitzen plötzlich wie Wurstpelle und über den Lieblingshosen quillt unschön der Speck. Umkleidekabinen werden zum Horrorkabinett und so langsam mutiert man zum Schlechtwetterfan, weil man dann die Speckrollen so schön unter vielen, weiten Klamotten verstecken kann.
In wilder Entschlossenheit und mit besten Vorsätzen wird der feste Entschluss gefasst:
„Jetzt muss er weg, der Speck.“
Mit unseren Tipps klappt es garantiert schnell und effektiv mit der gnadenlosen Fettverbrennung. Ihre guten Vorsätze setzen Sie damit locker um.

Zum Artikel

Effektiv Fett verbrennen – Der Weg zur schnellen Fettverbrennung

Fettverbrennung wird mit ausdauernder Bewegung mobilisiert, da führt kein Weg dran vorbei. Ausdauertraining in Sportarten wie Laufen, Schwimmen oder Rad fahren verbrennt die meisten Kalorien.
Wem solche Sportarten zu eintönig sind, für den sind Dance-Workouts mit viel Schwung und Rhythmus eine gleichwertige und abwechslungsreiche Alternative. Entscheidend ist die Art des Ausdauertrainings sowieso nicht, wie oft und wie lange Sie trainieren entscheidet über den schnellen Erfolg beim Fett verbrennen.

Das Ideal für die Traumfigur sind drei bis vier Stunden Ausdauertraining in der Woche.
Als Anfänger steigen Sie besser langsam ein und steigern allmählich die Länge Ihrer Trainingseinheit.
Ihr Körper muss erst lernen wie er die überflüssigen Fettreserven zum Verbrennen mobilisiert. Außerdem verbraucht große Anstrengung zwar viel Energie, aber gleich zu Anfang an seine Grenzen zu gehen, bringt eher Frust, als dass es unliebsame Fettzellen zum Schmelzen bringt. Bei hoher Trainingsintensität verbraucht der Körper grundsätzlich immer mehr Kalorien, allerdings werden diese dann aus den Kohlenhydratspeichern geholt und das Fett bleibt weitestgehend unberührt.

fettverbrennung mit dem richtigen pulsRichtwert, um optimal Fett zu verbrennen, ist ein Puls von 130 Schlägen pro Minute – also nur so weit auspowern, dass man nicht außer Puste gerät. Der reinste Turboeffekt für die Fettverbrennung ist Intervalltraining mit Belastungs- und Ruhephasen zwischen den Phasen normaler Trainingsintensität.

Muskeltraining formt zusätzlich die Kurven und erhöht den Grundumsatz, das heißt, je mehr Muskelmasse, desto mehr Kalorien verbraucht der Körper im Ruhezustand. Das macht sich auch schnell beim Blick in den Spiegel bemerkbar.
Trainingseinheiten mit Muskelaufbau stehen aber an zweiter Stelle nach dem Cardiotraining (Ausdauertraining). Der Fettstoffwechsel wird durch das Cardiotraining aktiviert, beginnt man erst mit dem Muskeltraining, greift der Körper durch die Anstrengung auch erst auf die schneller verfügbaren Kohlenhydrate zu.

nach oben ↑

Tricksen mit der Zeit und Proteinen

Um Fett zu verbrennen, ist es egal, ob Sie morgens trainieren oder abends oder irgendwann dazwischen. Die Tageszeit können Sie getrost an Ihren Biorhythmus und Ihren persönlichen Zeitplan anpassen. Essen Sie möglichst zwei Stunden vor dem Training nichts oder verzichten Sie zumindest auf Kohlenhydratbomben wie Energieriegel und Bananen. So verhindern sie den Zugriff auf die schnell verfügbaren Kohlenhydrate im Blut und erhöhen den Trainingseffekt.

banane erst nach dem sportDie Fettverbrennung läuft auch nach dem Training noch auf Hochtouren und sollte durch Kohlenhydrate nicht ausgebremst werden. Eiweißreiche Lebensmittel wie Käse, Fisch oder Quark sind dann die bessere Wahl.

Für den Schlankerfolg im Schlaf sollte die letzte Mahlzeit des Tages nicht nach 19.00 Uhr eingenommen werden und ausschließlich aus eiweißreichen Lebensmitteln bestehen.
Das verlangt den Fettspeichern noch mehr Masse zur Energiegewinnung ab, als die Wachstumshormone im Schlaf ohnehin schon reichlich einfordern. Für die Verdauung von Eiweiß muss der Körper nämlich schwerer schuften als für die Verdauung von Kohlenhydraten.

nach oben ↑

Wahre Fettkiller

Gleich nach dem Aufstehen zwei Gläser Wasser trinken bringt den Stoffwechsel schnell auf Trab, ein paar Tassen grüner Tee über den Tag verteilt lassen Pfunde schneller schmelzen und Kaffee macht Trainingsmüde munter.
Auch wenn es paradox klingt, Fett ist mit Omega3-Fettsäuren aus Krill- und Fischölen ein nützlicher Stoffwechselassistent.
Viel Eiweiß und möglichst wenig Kohlenhydrate heißt die Fatburner-Erfolgsformel der Bodybuilder, die nicht nur für fettfreie Muskeln bei Bodybuildern gilt. Überdies machen Proteinhaltige Mahlzeiten und Shakes länger satt und verhindern den Heißhunger zwischendurch.

nach oben ↑

Wiegefrust und keine Lust

Musik heißt das Zauberwort für Motivation, schnelle Rhythmen helfen über lustlose Durststrecken und heben die Stimmung.
Auch die richtige mentale Haltung hilft beim Durchhalten. Die Vorstellung, wieder im Lieblingsoutfit Komplimente einzuheimsen oder die bewundernden Kommentare der Freundinnen zu hören, spornt kräftig an. Behalten Sie das stets im Hinterkopf.
Ein paar Tage Stillstand auf der Waage sind kein Grund für Verzweiflung und Hoffnungslosigkeit, mit dem Training hat der Körper vermehrt Muskelmasse aufgebaut, die schwerer ins Gewicht fällt als Fettmasse. Hier hilft der Pass-Check an den Lieblingsklamotten.

Zusätzlich haben wir hier für dich eine kleine TOP-10 der besten Diäten zusammengestellt, die dir dabei helfen sollen die passende für dich zu finden. Denn nichts ist schlimmer, als eine Diät, die nicht zu einem passt.

Fett verbrennen

Wir freuen uns Deine Meinung zu hören

Deine Meinung zu dem Thema

1 × fünf =